TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

TSG Hofherrnweiler-Unterrombach errichtet eine McArena Freilufthalle

Der überdachte Kunstrasenplatz schafft eine wetterunabhängige Trainings- und Sportfläche für Vereine, Betriebe und Freizeitmannschaften in der Region Aalen

Mit spanischem Flair, kirchlicher Segnung und einem Fußball-Weltmeister von 1990 wurde am Sonntagmorgen 4. November 2018 die erste McArena Freilufthalle in Aalen eingeweiht. Punktgenau am letzten Arbeitstag vor der Eröffnung, wurden die letzten Arbeiten rund um die neue Freilufthalle der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach fertiggestellt. Nach nur zehn Wochen Bauzeit konnte Aalens größter Sportverein damit die erste multifunktionale McArena Freilufthalle Aalens in Betrieb nehmen.

Mit dem Bau der McArena Freiluft-Sporthalle geht ein seit Generationen langersehnter Wunsch in Erfüllung. Der 1. Vorsitzende, Achim Pfeifer, sprach in seiner Eröffnungsrede vor viel Sport- und Politikprominenz von einem „historischen Tag“ für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.  Ein Verein, dessen Basis für den Erfolg der Zusammenhalt und eine außerordentlich gute Jugendarbeit darstellt. Kurioserweise stellt aber genau dieser Erfolg den Verein vor neue Herausforderungen. Achim Pfeifer:“ Viele Verein kämpfen mit rückläufigen Mitgliederzahlen, gerade im Jugendbereich. Bei uns ist genau das Gegenteil der Fall und es ist daher eine große Herausforderung immer für alle Mannschaften ausreichend Trainingsflächen zu haben. Durch den Bau der McArena Freiluft-Sporthalle können wir nun den Hauptplatz im Winter entlasten und gleichzeitig unseren Kindern und Jugendlichen eine innovative Sportstätte zur Verfügung stellen.“

Vereinskooperation wird mit Bauzuschuss belohnt

Für Aalens Oberbürgermeister Thilo Rentschler ist die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach die „Lieblings-Bürgerinitiative“ und ergänzt:“ Eer Verein stehet für Zusammenhalt, mutige Investitionen und für den Blick in die Zukunft.“ Für den Bau der Freilufthalle hat die TSG eine Kooperation mit den Vereinen SV Waldhausen, SSV Aalen und VfR Aalen geschlossen. „Quadratisch, praktisch, gut“ findet OB Rentschler die neue Freiluft-Sporthalle und lobt das „kooperative Element“. Diese vorbildliche Zusammenarbeit innerhalb der Vereine, belohnt die Stadt Aalen mit einem Zuschuss i.H.v. 50% der Projektkosten, denn schließlich profitieren neben den Mitgliedern der TSG nun auch die Sportler der anderen Vereine von der neuen Anlage. Durch eine zusätzliche Förderung vom Württembergischen Landessportbund (WLSB) sowie ein langfristiges Darlehen konnte die Finanzierung des Projektes umgesetzt werden.

Vorsitzender Achim Pfeifer erklärte auch, warum man sich für eine Freilufthalle und nicht für eine Kalthalle entschieden hatte. In Anbetracht immer heißer werdender Sommer ist eine Kalthalle „nicht so optimal“ und eine geschlossene Halle hätte sich auch nicht so gut ins Ensemble hinter dem TSG-Sportgelände eingefügt. Dazu befinden sich die Sportler in einer Freilufthalle immer in natürlicher Umgebung an der frischen Luft und das dies deutlich gesünder ist, belegen zahlreiche Studien.

Multifunktional nutzbar und viele Extras für die Sportler

Die offene Halle mit ihrer bis auf die Tore umlaufenden Bande sowie den farbigen Ballnetzen soll nicht nur den Ballsportarten zur Verfügung stehen, auch Gymnastik und Kurssport, Betriebs- und Gesundheitssport, Kindersportschule können hier ganzjährig betrieben werden. Der überdachte Kunstrasen richtet sich auch an Hobby- und Freizeitmannschaften, die hier trainieren und Turniere austragen können. Dazu bietet die TSG gemeinsam mit dem Gastronomen auf dem Gelände spezielle Paket für Familien und Kindergeburtstage an. Das Kunstrasen-Spielfeld von 30m x 15m bietet für alle diese Gruppen eine optimale Größe – sowohl für den Vereins- aber auch den Freizeitsport.

Um die gemeinsame Sportstunden zu einem echten Erlebnis zu machen, bietet die Freilufthalle einige Extras. So zeigt eine digitale Anzeigentafel an der Längsseite den aktuellen Spielstand an und die über den beiden Toren angebrachte Laser messen die Schussgeschwindigkeiten. Auch an einen Musikanschluss wurde beim Bau der McArena gedacht. Die Sportler können ihr Smartphone kabellos mit dem Boxensystem verbinden und schon wird ihre Wunschmusik in der Freiluft-Arena gespielt. 15 an der Decke hängende LED-Strahler sorgen abends für entsprechende Beleuchtung, damit guter Sport betrieben werden kann. Dusch- und Umkleidekabinen befinden sich ein paar Meter neben der Halle im Vereinsheim mit Sanitärtrakt.

Weltmeister Guido Buchwald eröffnet die neue Freilufthalle

Für die südamerikanischen Momente bei der Eröffnungsfeier sorgte die Tanzeinlage zum Sommerhit Macarena von 1993. Begeistert tanzten der TSG-Vorsitzende Achim Pfeifer und OB Thilo Rentschler neben Fußballweltmeister Guido „Diego“ Buchwald, der im Fußball-WM-Finale 1990 Maradonas Gegenspieler war. Pastoralreferent Wolfgang Fimpel segnete im Anschluss die neue Freilufthalle und mahnte:“ Spiel und Sport bringen Energie, Kraft und Freude. Dazu gehört aber immer auch Achtung und Fairness für den Gegner.“

Auf die Frage TSG-Vorsitzende Achim Pfeifer, ob Guido Buchwald in seiner Jugend auch solche idealen Trainingsbedingungen hatte, antwortete der 74-fache Nationalspieler:" Natürlich nicht, so etwas gab es damals noch nicht. Ich habe als Jugendlicher auf einem Ascheplatz trainiert. Solch eine Halle kann das Spielen fördern."

Freilufthalle Aalen als überdachter Kunstrasen
Eröffnung der "rh-Arena" Aalen mit Weltmeister Guido Buchwald

Zahlreiche Sponsoren unterstützen das Projekt

Das innovative Sportstättenkonzept hat auch die rh-Projektbaugruppe überzeugt, die sich in den kommenden 5 Jahren als Namensgeber für die neue Freiluft-Sporthalle engagieren wird.  „Dass die Freiluft-Sporthalle in Aalen jetzt den Namen rh-Arena trägt, freut uns sehr. Durch unser Engagement möchten wir einen Betrag leisten, damit Vereine, Sportler, Betriebe und Familien der Region ihrer Leidenschaft für Sport und Bewegung nachgehen können“, erläutert Amos Kaufmann, Geschäftsführer der rh-Projektbaugruppe das Engagement.

Zahlreiche weitere lokale und überregionale Unternehmen unterstützen das Projekt als Sponsoren. Neben einer Werbefläche auf den Banden direkt am Spielfeld, sowie den Ballfangnetzen präsentiere sich die Partner auch auf den beiden Gemeinschaftsbanden durch ihre Logos. Darüber hinaus nutzen die Partner ihr Engagement für den Betriebssport spwoe BGM-Aktivitäten für ihre Mitarbeiter.

Namensrecht Sportstättenbau
Namensgeber der Freilufthalle in Aalen ist die rh-Projektbaugruppe
Über die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 1899 e.V.

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach ist ein Breitensportverein aus Aalen im Ostalbkreis in Baden-Württemberg. Mit seinen 19 Abteilungen (u.a. Fußball, Gesundheitssport, Indoor-Cycling, Karate, Kinderturnen, Leichtathletik, Sportakrobatik, Tennis, Tischtennis, Volleyball) bewegt der Verein über 2.300 Mitglieder und ist damit der größte Sportverein Aalens. Die Heimat des Vereins im Westen Aalens ist der VR-Bank Sportpark, er umfasst:

  • 2 Rasenplätze (Großfeld)
  • 1 Kunstrasenplatz (Großfeld)
  • 6 Tennisplätze
  • Beachvolleyballfeld
  • Tartanplatz mit Weitsprunganlage
  • 100m Tartanbahn
  • TSG-Halle mit Bühne (Maße ca. 25m x 15m)
  • Gymnastikhalle
  • Indoor-Cycling-Center
  • Kraftraum
  • Vereinsgebäude mit eigenem Gaststättenbetrieb
  • 7 moderne Umkleidekabinen
  • Geschäftsstelle
  • Schulungsraum
  • 2 Kegelbahnen

Die Freilufthalle ist das neue Schmuckkästchen unseres Vereins. Dank der neuen Sportkapazitäten können wir einerseits unseren eigenen Mannschaften optimale Bedingungen bieten und sind nun darüber hinaus auch in der Lage für Betriebe, Freizeitmannschaften und Familien ein attraktives Angebot zu machen.
Achim Pfeifer – 1. Vorsitzender TSG Hofherrnweiler-Unterrombach

Wunschzeiten einfach online buchen

Die Belegung der rh-Arena bei der TSG Hofherrnweiler erfolgt durchgehend automatisiert. Jeder Nutzer erhält ein eigenes elektronisches Benutzerkonto, mit dem er durch wenige Klicks seine individuelle Wunschzeit reservieren und bezahlen kann. Im Internet können die Nutzer unter www.mcarena.soccer/aalen den aktuellen Belegungsplan jederzeit einsehen und mit dem Buchungssystem sofort die gewünschten Sporteinheiten in der rh-Arena für sich und ihre Sportgruppen reservieren.

Matthias Prinz, Geschäftsführer der McArena GmbH zum Projekt:“ Der Bau der Freilufthalle in Aalen zeigt einmal mehr, welch vielfältiges Nutzungskonzept eine McArena ermöglichen kann. Durch die Kooperation von insgesamt 4 Vereinen konnte einerseits die Finanzierung gesichert werden, andererseits profitieren nun viele Sportler der Region von dieser witterungsgeschützten Sportfreianlage. Der innovative Charakter unserer McArena passt ideal zu einem Verein wie der TSG Hofherrnweiler und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit im Betrieb.“

McArena Aalen online buchen

Buchen Sie Ihre Wunschspielzeit einfach und bequem über unser Buchungssystem

Jetzt buchen
Nach oben