McArena als Event-Fläche

Sportlehrung der SG Schorndorf findet in der Freiluft-Sporthalle statt

Neuer Titel, neues Programm und ein neuer Veranstaltungsort: die SG Schorndorf nutzte für die diesjährige Sportlerehrung die AOK-Arena im Sportpark Rems. Die multifunktionale Freiluft-Sporthalle, in der sonst Fussball, Volleyball und Schulsport auf einem Kunstrasen stattfinden, wurde hierfür umgebaut und kurzerhand in eine Veranstaltungshalle umfunktioniert. Benjamin Wahl, Geschäftsführer der SG Schorndorf:" Unser Ziel war es die Sportlerehrung auf unserem Gelände zu veranstalten und gleichzeitig in ein neues Format zu überführen. Dank der großen Überdachung und der offenen Bauweise bietet uns die AOK-Arena hierfür die perfekten Bedingungen." Zum Schutz des Sportbodens wurden 2/3 der AOK Arena mit Platten ausgelegt, was von freiwilligen Helfner aus den Abteilungen übernommen wurde. "Der Auf- und Umbau konnte dank einiger helfender Hände sehr schnell umgesetzt werden, zudem hatten wir in der Freiluft-Sporthalle sehr gute Möglichkeiten unsere Sponsoren einzubinden" ergänzt Benjamin Wahl.

Über 200 Vereinsmitglieder, Athleten, Trainer, Sponsoren und Familienangehörige folgten der Einladung und erlebten gemeinsam eine tolle Veranstaltung. Im Anschluss an die Ehrung von mehr als 100 Nachwuchssportlern fand zum ersten mal eine Hocketse (schwäbisch für: gemütliches Zusammensitzen) mit Grillen statt, für die musikalische Begleitung sorgte ein DJ. Für das sportliche Highlight zwischendurch sorgte die Turnabteilung des Verein, die auf einer AirTrack Matte viele Einlagen und zusaätzliche Unterhaltung bot.

Der Erste Bürgermeister der Stadt Schorndorf, Edgar Hemmerich lobte in seiner Rede ebenfalls das neue Konzept der Sportlerehrung:" Ein außergewöhnliches Format für außergewöhnliche Leistungen." Aufgrund der positiven Rückmeldung wird die Veranstaltung mit dem neuen Konzept auch in den kommenden Jahren in dieser Form fortgeführt.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben